Bodhimandala

Zusammenkunft - der Wirklichkeit zuliebe

OM Shanti - welch eine Gnade

"Eine innige Vermählung mit der Liebe zum Leben als Ganzes, mit der Einfachheit und Dankbarkeit stillt den Hunger des Geistes und Frieden offenbart sich. Du kannst und musst nichts tun - außer den Geist sich immer wieder ausruhen lassen in der Stille. Nur so bekommt er die echte, wirkliche Nahrung, die er ansonsten auf Ab - und Umwegen zu erzwingen sucht. Denn in all seinen nach außen gerichteten Gedanken und Vorstellungen sucht der Geist doch immer nur seinen Ursprung, seine Quelle, sein Zuhause - die liebende Stille.
OM Shanti - welch eine Gnade, es geschieht so natürlich wie der Wechsel der Jahreszeiten. So darf der dualistische Geist von Moment zu Moment lernen, sich auf das auszurichten, was ihn wirklich nährt und ihn mit jener Liebe erfüllt, nach der er hungert. Allein ein friedlicher satvischer Geist wird sich durch den Duft der Hingabe verlocken lassen. Das friedliche Ruhen des Geistes bedeutet Hingabe. Gestillt und bekehrt durch dieses Ruhen, vermag der Geist das sanfte Schlagen des allumfassenden Herzens erlauschen und sich von jenem an sich ziehen“  Karim